„Start ins – neue – Leben“

Werbung
„Start ins – neue – Leben“ – ein Projekt von Perdita Lübbe-Scheuermann … eine Chance für Hunde ohne Perspektive
Es war eine Vision – schon lange
Wenn ich einmal im Lotto gewinne, dann möchte ich einige nicht vermittelbare, weil bissig, verhaltensauffällig, aggressiv, wie auch immer man sie bezeichnet, Hunde aus Tierheimen in einer/meiner Pension aufnehmen und diese so arbeiten, dass sie wieder „zurück ins Leben“ können.
Viele Tierheime haben „schwierige“ Hunde in ihrer Obhut. Ebenso haben die Tierheim-Mitarbeiter in der Regel wenig Gelegenheiten, diese Hunde gezielt zu betreuen. Der Tagesablauf eines Tierheims ist sehr facettenreich und so bleibt häufig, trotz vorhandener Kompetenz, nicht viel Zeit für die Arbeit mit einzelnen Hunden, besonders nicht mit den verhaltensauffälligen.
Häufig wurde ich bei meinen deutschlandweiten Tierheim Besuchen gefragt, ob nicht die Chance besteht, den einen oder anderen Schützling unter meine Fittiche zu nehmen, ihn gezielt zu betreuen und ihn dann gut zu vermitteln. Bislang war dies nicht möglich.
Schon kurz nach der Geburtsstunde der Hunde-Akademie, im Jahre 1994, arbeiten wir in unserem Stammtierheim, Tierschutzverein Viernheim, mit deren schwierigen Kandidaten, um die Vermittlungschancen zu erhöhen. Allerdings nicht täglich. Und genau das war mein größter Wunsch: mehr Möglichkeiten, bessere Möglichkeiten!
Nun klappte das mit dem Lottogewinn bislang noch nicht.
Aaaaaber: Ende 2014 erschien eine Fee und diese Fee gewährte mir einen Wunsch.
Da musste ich nicht lange nachdenken: Ich wünschte, dass ich zwei Hunden die Chance auf ein neues Leben geben darf – und das für mindestens 365 Tage.
Schwupps, erfüllte sich mein Traum!
Ende 2014 habe ich das Projekt „Start ins – neue – Leben“ initiiert und leite es seit Anfang 2015. Mit diesem Projekt wollen wir den Hunden, die absolut keine Chance mehr haben, außer den Rest ihrer Tage in einem Tierheimzwinger zu verbringen, die Möglichkeit auf ein neues, liebevolles Zuhause eröffnen.
Gemeinsam mit dem Tierheim Viernheim-Team, den Trainern der Hunde-Akademie Perdita Lübbe und etlichen externen Hundetrainern wird Hunden, die wir aus anderen Tierheimen übernehmen, eine zweite Chance geboten – eine Chance dafür, gesehen zu werden und ein Zuhause zu finden.
Es handelt sich um Hunde, die wegen ihres ausgeprägten Aggressions- oder Beutefangverhaltens als schwierig gelten. Durch gezielte Trainings- und „Resozialisierungs“maßnahmen eröffnen wir diesen Hunden neue Perspektiven. Mit Resozialisierung ist hier gemeint, dass sie so viel wie möglich am Alltagsgeschehen teilhaben, nun regelmäßige Sozialkontakte zu Menschen und zu Artgenossen erhalten können und Vertrauen aufgebaut wird. Es bedeutet nicht, dass diese Hunde jemals zu hundert Prozent zuverlässig sind, sie können allerdings von kompetenten Menschen geführt werden.

Auch Happy dog,

https://www.facebook.com/happydog.de

, unterstützt das Projekt großzügig und bietet u.a. immer wieder Aktionen für uns an, damit noch mehr dieser Hunde eine neue Chance bekommen.

Am 01. Februar 2015 zogen zwei Hunde (auf dem Foto der bereits vermittelte Astor, jetzt Makulu) aus dem Tierheim Fulda ein.
Das Tierheim- und Hunde-Akademie-Team trainiert täglich mit unseren Schützlingen, die später, wenn sie – weitestgehend – Benimm gelernt haben, zur Vermittlung freigegeben werden.
Die zukünftigen Besitzer werden eine zeitlang mit uns gemeinsam trainieren, um ihr neues Familienmitglied bestmöglich kennenzulernen.
Ebenso bieten wir nach wie vor Wochentrainings mit Pfleger*innen an, Schulterblicke, Seminare für (angehende) Trainer, Tierpfleger, Gassigänger und SinL-Zuschauertage für Projektinteressierte.
Es gibt sogar Paten und wir haben tolle Komparsen mit tollen Komparsenhunden.
Unser Ball ist recht rund, was uns sehr freut.
Auch sind wir immer weiter auf der Suche nach kompetenten Trainern (es gibt schon einige), die bereit sind, sich einer Prüfung zu stellen, sodass sie von uns deutschlandweit an anfragende Tierheime weiter empfohlen werden können.
Wir drücken allen Hunden, die auf ein neues Zuhause warten, die Daumen, dass sie endlich ein Fürimmerzuhause finden.
Wir danken für die Unterstützung durch …
unsere Fee,
die Firma Happy Dog, explizit Stefan Theisen
KOSMOS Hund
Dokas (Hundesnacks), https://www.dokas.eu/
Hundeschule Christiane Frey für die regelmäßige kostenlose kopfmäßige Auslastung unserer Jungs und Mädels,
Sandra Sauer (https://www.suchhunde-frankenthal.de/) vom K-9 Suchhundezentrum fürs kostenlose Trailen mit unseren Schützlingen,
Tobias Karnetzke, www.athoss.de, unserem Website-Betreuer,
die Tierheime, die uns ihre Hunde anvertrauen

alle anderen Unterstützer, die dieses Projekt mögen, immer wieder Pakete schnüren, überweisen, Daumen drücken, mitfiebern und einfach da sind.

Spendenkonto:
Animal Rescue – Tierrettung ohne Grenzen e.V.
Sparkasse Heidelberg
IBAN: DE59 6725 0020 0009 2924 20
BIC: SOLADES1HDB
Wir freuen uns über jede weitere Unterstützung, so dass dieses Projekt weiterhin erfolgreich fortgeführt werden kann und wir vielen Hunden helfen können!
Perdita Lübbe-Scheuermann

Wer Gutes tun will, kann auch auf der Amazon-Wunschliste schauen. Dort ist Einiges zu finden, was wir für die Hunde benötigen.

Eure

Perdita Lübbe-Scheuermann