Bond

Foto: Angelika Nordmann

Bond wirkt vom Blick her manchmal, als würde er lächeln. Er ist jedoch ein eher ernster Typ, hat schon jede Menge Lebenserfahrung und weiß ganz genau, was er möchte und wie er seine Interessen durchsetzt.
Bond ist Menschen sehr zugewandt und wirkt verschmust. Zu seinen Bedingungen ist er tatsächlich sehr an Nähe zum Menschen interessiert. Wenn allerdings der Mensch bestimmen möchte, z. B. beim Untersuchen, dann fällt es Bond schwer, das auszuhalten. Generell kann er sich bei Berührungen nur schwer entspannen und versucht die Kontrolle zu behalten.
Er hat eine lange Zündschnur, sitzt also vieles erstmal aus. Wenn es ihm reicht, dann setzt er allerdings durchaus seine Zähne ein. Im Verfolgen seiner Ziele ist er sehr ausdauernd und vehement.

Bond ist ausgesprochen vereinnahmend. Bei schwacher Führung fühlt er sich zuständig und fängt an abzuschirmen.
Sein Grundgehorsam ist gut. Er kann außerdem einige Tricks. Dabei arbeitet er gut und gerne mit seinem Menschen zusammen.
Man merkt Bond nicht unbedingt an, dass er kastriert ist – er zeigt sich als großer Selbstdarsteller und eckt damit schon mal bei anderen Rüden an. Mit kompetenten Rüden kommt er jedoch gut aus, Hündinnen sind größtenteils unproblematisch.
Sein Beutefangverhalten ist ausgeprägt. Im neuen Zuhause sollten daher keine Katzen und Kleintiere leben.
Für Bond suchen wir kompetente Menschen ohne Kinder.